Homöopathie


Die Homöopathie, zurückzuführen auf den Arzt Dr. Hahnemann, ist eine Reizregulationstherapie, d.h. der Patient bekommt einen Reiz durch ein homöopathisches Mittel, welches seinen Beschwerden am ähnlichsten ist. Durch die gewünschte Gegenregulation werden auch die Beschwerden gegenreguliert.


Neben Komplexpräparaten aus Homöopathie und Spagyrik (vorwiegend für Ausleitungen und Entgiftungen) kommen auch, je nach Behandlungsfall, einzelne homöopathische Konstitutionsmittel zum Einsatz.

Eine ausführliche Anamnese ist hierbei Grundvoraussetzung.